Treibhaus

Ein Treibhaus ist in Abgrenzung zu einem Gewächshaus eine Pflanzstätte vor allem für wärmeliebende Pflanzen und Keimlinge. Je nach der Temperatur in einem Gewächshaus, spricht man von Kalthäusern (bis 12 Grad Celsius), von temperierten Gewächshäusern (bis 18 Grad Celsius) oder von einem Treibhaus bei einer Temperatur von über 18 Grad Celsius. Während es durchaus auch unbeheizte Gewächshäuser gibt, ist eine Heizung bei Treibhäusern obligatorisch, um die erforderliche Mindesttemperatur zu halten.

In einem Treibhaus gedeihen auch exotische Pflanzen

In einem Treibhaus gedeihen auch exotische Pflanzen

Treibhäuser sind meistens aus Glas oder durchsichtigem Kunststoff, denn sie müssen auf jeden Fall lichtdurchlässig sein. Sie bestehen in der Regel aus vier Wänden und einem Dach zum Schutz der Pflanzen gegen Wind und Wetter . Das Glas bzw. der Kunststoff verstärkt den Glashauseffekt , was dazu führt, dass sich der Innenbereich des Treibhauses stärker aufheizt als die Umgebungstemperatur. Das ermöglicht den Anbau auch solcher Pflanzen, die viel Wärme benötigen und in der freien Natur bei uns nicht gedeihen würden. Das betrifft alle exotischen Pflanzen und verschiedene Obst- und Gemüsesorten. Ein Treibhaus eignet sich auch dazu, Pflanzen frostsicher über den Winter zu bringen. Oft werden auch junge Pflanzen im Treibhaus erst einmal herangezogen, bis sie widerstandsfähig genug sind, um sie ins Freie zu setzen. Auch für den ganzjährigen Anbau von Obst und Gemüse werden gerne Treibhäuser genutzt, beispielsweise für Wein, Gewürze und Gemüse. Auch Orchideen, Palem und andere Exoten fühlen sich in einem Treibhaus wohl.

Treibhäuser sind schon fix und fertig im Baumarkt erhältlich , ebenso das Zubehör und die Ausstattung wie Heizung, Bewässerungs- und Belichtungsanlagen oder Material zur Isolierung. Mit entsprechenden Bausätzen kann das Treibhaus auch selber gebaut werden. Allerdings muss dafür schon ein größeres Maß an handwerklichem Geschick vorhanden sein. Die im Baumarkt erhältlichen Gewächs- und Treibhäuser sind meist von besserer Qualität, als man sie im Eigenbau selbst herstellen könnte. Das liegt daran, dass bei einem fertigen Treibhaus die einzelnen Elemente und Materialien aufeinander abgestimmt sind, damit das Endprodukt möglichst leicht und gleichzeitig widerstandsfähig ist. Die große Schwachstelle liegt in der Dichtheit von Lüftungsschlitzen und Tür, diese ist im Eigenbau schwer zu erreichen. In aller Regel wird ein fertiges Treibhaus in den Anschaffungskosten auch günstiger sein als die Einzelteile für den Eigenbau. Auch bei fertigen Häusern lassen sich individuelle Wünsche verwirklichen, da sie in einer Vielzahl von Modellen und Größen angeboten werden. Das Zubehör und die Sonderausstattungen sind auch bereits auf die fertigen Häuser zugeschnitten, die technischen Anlagen für sie optimiert. Außerdem lassen sich F ehler in der Verarbeitung bei einem Fertighaus natürlich reklamieren, beim Selbstbau nicht.